Mario Botta

Mario Botta ist am 1. April 1943 in Mendrisio, Tessin geboren.

Nach einer Ausbildung in Lugano, besuchte er die Kunstschule in Mailand und setzt sein Studium an der Universität für Architektur in Venedig fort, welches er 1969 mit Carlo Scarpa und Giuseppe Mazzariol als Professoren abgeschlossen hat. Während seiner Zeit in Venedig hat er die Möglichkeit gehabt, Le Corbusier und Louis I. Kahn zu treffen und für diese zu arbeiten.

Im Jahr 1970 eröffnete er sein eigenes Designbüro in Lugano und seitdem hält er Vorträge, Seminare und Kurse an Architekturschulen in Europa, Asien, USA und Lateinamerika.

1976 erhielt er einen Lehrstuhl an der Universität von Lausanne und 1987 an der Yale School of Architecture in New Haven, USA.

Seit 1983 ist er Titularprofessor der polytechnischen Schulen der Schweiz; von 1982 bis 1987 war er Mitglied der eidgenössischen Kommission für bildende Künste.

Beginnend mit den Einfamilienhäusern im Tessin, hat er seine Arbeit alle Gebäudearten entwickelt: Schulen, Banken, Bürogebäude, Bibliotheken, Museen und Sakralbauten.

In den letzten Jahren wirkte er als Schöpfer und Gründer der neuen Akademie für Architektur in Mendrisio mit , wo er heute noch unterrichtet.

Seine Arbeit wurde mit internationaler Anerkennungen belohnt und viele Ausstellungen wurden seiner Arbeit gewidmet.

Produkte zeigen