Vice

Thomas Herzog

SHARE

Das neue Leben der BriccoleSie befanden sich unter Wasser und befinden sich jetzt unter Glas, ein weiteres auf die Geschichte der Lagune von Venedig bezugnehmendes Material…. So verbleibt die Erinnerung an den Ort, wo sie ihre vorherige Funktionen ausübten….. Dargestellt in ihrer individuellen Schönheit zeigen sie sowohl die äußeren als auch die inneren Eigenschaften. Ihre Oberflächen werden nicht mehr von Mollusken bedeckt, deren Spuren aber noch sichtbar sind. Der Kern der “Briccola” aus Eiche ist noch stark und hart geblieben. In meinem Projekt werden sie zum tragenden Element (Gestell) der Tischchen VICE und VERSA.

Thomas Herzog

Designer

1941 in München geboren. Abitur am humanistischen Gymnasium

1960-1965 Architekturstudium und Diplom an der TH München

1971-1972 Studiengast der Accademia Tedesca Villa Massimo in Rom

1972 Promotion an der Universität Rom, La Sapienza, über „Pneumatische Konstruktionen“

Ab 1971 eigenes Büro mit verschiedenen Partnern. Seither Zusammenarbeit mit Verena Herzog-Loibl, Dipl.-Designer 

Entwicklung baulicher Systeme mit Einsatz erneuerbarer Energien, angewandte Forschung und Produktentwicklungen, Wohnungsbauten, gewerbliche Bauten, Ausstellungsbauten

Seit 1973 Universitätsprofessor in Kassel, Darmstadt, München und Peking

2000 Generalkommissar der Bundesrepublik Deutschland für die Internationale Architektur Biennale in Venedig

Ordentliches Mitglied der Akademien in Berlin, München, Paris, St. Petersburg, Sofia (UNESCO).

Zahlreiche internationale Preise und Auszeichnungen.

Autor und Herausgeber einer Reihe von Fachbüchern und Monographien in mehreren Sprachen.

Materialien

Hölze und Behandlungen
BRICCOLA

Technische Daten

Natural Living

Jeder Käufer, der ein Produkt Riva 1920 erwirbt, erhält auf Anfrage als Geschenk eine kleine Pflanze, um den Gefallen der Natur, die das Holz für die Herstellung des gekauften Möbelstücks erzeugt hat, zurückzukehren.

 

Das Bild ist nur als Beispiel und möglicherweise nicht vollständig repräsentativ.
Die Holzverpackung ist durch eine aus Karton ersetzt worden, um wenigere Umweltauswirkungen zu verursachen.

downloaden Sie das Formular