+

Riva 1920 - Pyeongchang 2018

Der Yongpyong Golf Club in Pyeongchang wird Gastgeber der Casa Italia für die Olympischen Winterspiele 2018 sein.
Ein modernes Chalet mit Glaswänden, schafft ein Gefühl in die umliegenden Berge eingetaucht zu sein.
Casa Italia ist das CONIS Gastfreundschaft Haus in dem Land, in dem die Olympischen Spiele ausgetragen werden. Es ist der Bezugspunkt der gesamten italienischen Delegation, Athleten, Betreiber, Journalisten und Mitarbeiter, die an der olympischen Erfahrung teilnehmen
Bei dieser Gelegenheit kommt Casa Italien als Ergebnis eines Projekt, das die italienische Exzellenz nicht nur im Sport gefördert werden soll, sondern auch in Kunst und Design, und zwar mit einem neuen Konzept: PROSPECTUM.
Die Partner und die Künstler, die dazu berufen wurden, bei der Realisierung einer zeitgenössischen, einzigartigen und einladenden Casa Italia mitzuarbeiten, haben stark an diese Vision geglaubt
Dazu gehört Riva 1920, Botschafterin des Made in Italy-Stils.
Protagonisten von Räumen zahlreiche Stücke aus aus duftentem Zedernholz, Skulpturenhocker von verschiedenen Designern entworfen wie Alessandro Mendini, Mario Bellini, Mario Botta, Vito Nesta, Gianni Veneziano und Luciana Di Virgilio, Michele de Lucchi und ikonischen Bänke als Molletta entworfen von Baldessari e Baldessari und Curve Bench entworfen von Brodie Neil.
Eine sensorische Reise basierend auf Holzduft, den Geruchssinn zu befriedigen, aber auch den Anblick und die Berührung, dank der im Holz eingeprägten geschwungenen und und originellen Formen befriedigen kann.
 
Konzept Prospectum :Beatrice Bertini.
Architekturprojekt: Luca Galliano.
Innenausbau: Claudia Pignatale, Secondome Galerie.
Kunstprojekt: Beatrice Bertini und Benedetta Acciari, Galerie Ex Elettrofonica.