Pierluigi Cerri

Pierluigi Cerri absolvierte sein Studium am Polytechnikum in Mailand an dem auch Umberto Eco unterrichtete. Im Jahre 1974 wird er Gründungspartner von Gregotti Associati, mit denen er mehrere architektonische Wettbewerbe gewann. Im Jahre 1976 kümmerte er sich um die Darstellung der Biennale di Venezia; er war verantwortlich für das Aussehen der Kunst- und Ausstellungshalle von Bonn und des Palazzo Grassi in Venedig.

Er war Herausgeber des Magazins Casabella und Rassegna; er hat mit den Zeitschriften Lotus international, Abitare, Domus, l'Espresso zusammengearbeitet und war verantwortlich für die Grafikdesign- Ausgabe Pagina, Electa.

Er kümmerte sich um das Design der Buchreihe für die wichtigsten italienischen Verlage. Er hat verschiedene Ausstellungen in den wichtigsten Museen und für die wichtigen Firmen der Möbelindustrie gestaltet und für diese Gegenstände gezeichnet.

Seine Arbeit  wurde mit internationalen Anerkennungen ausgezeichnet und er gewann zahlreiche architektonische Wettbewerbe.

Im Jahr 1998 gründeten Pierluigi Cerri und Alessandro Colombo das Designbüro Cerri & Associati, welches sich mit dem Design in den Bereichen Architektur, Industriedesign, Ausstellungen, Grafik, Innenarchitektur und Schiffsdesign beschäftigt.

Produkte zeigen