Fabio Novembre

Fabio Novembre wurde im Jahr 1966 in Lecce geboren.

Im Jahr 1984 zieht er nach Mailand und graduierte in Architektur am Polytechnikum.

Im Jahr 1992 zieht er nach New York und besucht einen Filmenregiekurs an der New York Universität. Während dieses amerikanischen Aufenthalts trifft er Anna Molinari und im Jahr 1994 beauftragt sie ihn seine erste Innenarchitekturarbeit : das Geschäft “Anna Molinari Blumarine” in Hong Kong. Im selben Jahr kehrt er nach Mailand zurück und öffnet sein eigenes Büro.

Er entwirft Architektur und Innenarchitekturprojekte für die wichtigsten internationalen Marken. Er arbeitet mit den größten italienischen Designunternehmen wie Driade, Cappellini, Venini und Kartell und entwickelt Ausstellungsräume, Boutique und Innenräume für internationale Realitäten wie Lavazza, Blumarine und Stuart Weitzmann.

Im Jahr 2008 widmet es ihm die Gemeinde Mailand eine größe monographische Ausstellung im Ausstellungsraum der Rotonda in Besana Straße, mit dem Titel “ Lehrt mich auch die Freiheit der Schwalben”.

Im Jahr 2009  lädt ihn das Triennale Designmuseum ein, eine Ausstellung auf seine Arbeiten mit dem Titel : “ Die Novemberblume “  zu entwerfen.

Im Jahr 2010 entwirft er eine Ausstellung im Inneren des Pavillons Italien auf der Shanghai Messe , die die Gemeinde Mailand vertritt.

Im Jahr 2011 ist er Kurator der Ausstellung “Lavazza mit dir werde ich reisen” am Kunstteather des Triennale Designmuseums zum 20. Jahrestag des Unternehmens und sofort nach der Ausstellung Steve McCurry am MACRO Testaccio in Rom.

Im Jahr 2012 führt er das Projektausstattung der fünften Ausgabe des Triennale Designmuseums ein.

Im Jahr 2014 entwirft er alle Innenräume des neuen A.C. Milan Standortes.

Im Jahr 2015 entwirft er den Lavazza Raum für die  internationale Ausstellung Expo Mailand 2015.

Im Jahr 2016 enwirft er die Ausstellung INTRO für das XXI Triennale Designmuseum.

Im Jahr 2017 veröffentlicht  Electa seine neue Monographie anlässlich des 20.Jahrestages seines Büros mit einer Projektion seiner Arbeiten gegenüber der Architektur.

Produkte zeigen