Briccole

Die Briccole sind die unbestrittenen Protagonisten der Stadt Venedig. Hierbei handelt es sich um die Eichenpfähle, die im Meeresboden verankert sind, um den Schiffen die Wasserstraßen und die Gezeiten zu kennzeichnen. Die durchschnittliche Lebensdauer der den Gezeiten ausgesetzten Briccole in der Lagune liegt zwischen 10 und 20 Jahren, d. h. sie müssen regelmäßig aufgrund von Verschleiß und Bruch ausgewechselt werden. In den Briccole findet die im Meer vorhandene Flora und Fauna ihren Lebensraum. Das besondere Erscheinungsbild der Briccole wird durch die Schiffsbohrwürmer erzeugt. Hierbei handelt es sich um längsförmige Muscheln, die Zeichen am Holz hinterlassen. Das Holz wird von ihnen mit absolut perfekten runden Löchern übersät, die sehr auffällige Zeichnungen und Formen schaffen. 

Widerverwertetes Holz

Im Wasser eingetaucht und durch das Salz gehärtet, den Unwettern ausgesetzt und von Weichtieren geformt wird aus dieser  hochqualitativen Eiche, aufgrund ihres historischen Wertes und ihrer besonderen Eigenschaften, mit der Zeit ein einzigartiges, kostbares, romantisches und edles Holz. Riva 1920 gibt diesem Holz mit der Möbelkollektion aus Briccola ein drittes Leben. Hierbei handelt es sich um eine umweltfreundliche Art Holz zu verwenden. Gleichzeitig wird darauf hingewiesen, dass Holz ein wertvoller, aber nicht unendlich vorhandener Rohstoff ist. Wieder einmal ist die Natur die Hauptfigur und sie ist in der Lage, Charme und einzigartige Emotionen zu geben. 

Briccole Kollektion

Die Grundlage zur Präsentation dieses Großprojekts stellen die wichtige und grundlegende Verpflichtung von 33 Designern, Stylisten und zeitgenössischen Bildhauern dar, die dazu aufgerufen wurden, dieses fantastische Holz mittels einer Möbelkollektion zu interpretieren. Dabei sollte einerseits die Verwendung eines wiederverwendeten Materials hervorgehoben und andererseits ein Tribut der Stadt Venedig gezollt werden.